FetischPartner - #1 Fetisch Online-Dating Community
Startseite | FORUM | Jetzt kostenlos anmelden!
 FetischPartner
» Was ist FP?
» Was bietet FP?
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
  • Login ohne Cookies
  • Passwort vergessen?
  • Kostenlos anmelden!
  •  Zufallsmitglieder
    TV_Sklavin_Nicole
    TV_Sklavin_Nicole Transvestit

    Sklavin_Eva_HH
    Sklavin_Eva_HH weiblich

     User online
     FetischPartner - Forum
    Wähle Forum: 

      « vorheriges Thema | nächstes Thema »

    Thema: Ist Fetisch Zwang ?


    << Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
    « vorherige Seite       Seite 2 / 2   wechsle zu
    Von Kitxxxxxxxxxxxxxxx

    229 Beiträge bisher bisher
    re: Ist Fetisch Zwang ?



    Ist das schon Fetisch, oder bloß eine Vorliebe ?
    Oder ist seine s**ualität lustvoll auszuleben zu wollen schon ein Zwang ?

    19.05.2024 um 16:42 Profil Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von grexxxxxx

    53 Beiträge bisher bisher
    re: Ist Fetisch Zwang ?

    Hallo Slavika,

    ich hoffe doch nicht, dass es Zwang ist, seine s**ualität lustvoll ausleben zu wollen.

    Sonst wären wir nämlich alle ganz schön krank, bei über 6 Miliarden Menschen hier :)

    Grüße

    19.05.2024 um 19:47 Profil Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Kitxxxxxxxxxxxxxxx

    229 Beiträge bisher bisher
    re: Ist Fetisch Zwang ?



    Wer sagt das jeder innere Zwang gleich krank ist ?
    Warum ist Zwang für die meisten gleich negativ ?
    Nicht jeder Zwang ist gleich eine Zwangsstörung.

    Allerdings kommt es mir bei vielen das lustvolle Ausleben ihrer s**ualität schon krank- und zwangshaft vor.
    Wenn ich sehe was viele Leute für ein Aufheben um Keuschheit machen, dann scheint für diese Leute s** schon eine Zwangshandlung zu sein deren nicht ausleben sie für krankhaft halten.
    Auch die vielen Gerüchte über die angeblichen und schädlichen Folgen von Keuschheit lassen eigentlich nur den Schluss zu das s** eine Zwangshandlung ist.

    20.05.2024 um 6:25 Profil Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von sklxxxxxxx

    47 Beiträge bisher bisher
    re: Ist Fetisch Zwang ?

    Fetisch ist sicher eine Art von Zwang. Genauso wie s**. Ich habe einmal gelesen, dass es krankhaft wird, wenn man zum Beispiel nur noch mit diesem Fetisch s** haben kann und will, also auf eine bestimmte Sache fixiert ist. Nun denn, jedem das Seine.

    20.05.2024 um 8:47 Profil Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von wanxxxx

    6 Beiträge bisher bisher
    re: Ist Fetisch Zwang ?

    Bin neu hier im forum und möchte deshalb auch nicht gleich hier rummäkeln, aber die Diskussion hört sich so an, als seid Ihr von Wikipedia und diskutiert einen neuen Lexikoneintrag.

    War nicht eigentlich beabsichtigt, zu fragen, wie wir mit unserer Leidenschaft (mal neutraler formuliert) umgehen?

    Für die Leute, die nicht nur ungern mehr als einen halben Satz schreiben und wahrscheinlich genauso ungern lesen:


    Kurzfassung: Ja, Fetisch ist bei mir zwanghaft

    Nur weiterlesen, wer auch längere Texte mag!


    Was FinnMan genau gemeint hat, weiß ich natürlich auch nicht, daher kann ich ja auch nur schreiben, wie ich die Frage empfunden habe:
    Zitat:"Ist ein Fetisch zwanghaft ?"
    Bei mir (!) ja! Und zwar insofern ich ständig an ihn denken muß. Kurze Vorstellung Damenwäscheträger (das Etikett passt noch am besten) noch kein vernünftiges Photo (finde ich schwierig, mit dem Handy Aufnahmen machen). Früheste Erinnerung: ungefähr mit drei Jahren, Nylons über den Kopf ziehen. Seitdem unterschiedliche Wellen, mal mehr Strumpfhosen, mal mehr Mieder, mal mehr Encasement, mal weniger.
    Bin schon älter, es kamen auch Ehefrauen, Freundinnen, Kinder in meinem Leben vor. Es gab also auch Phasen, wo ich wenig Gelegenheit zum Ausleben hatte.
    Jetzt hab' ich doch eine Kategorie für die Liebhaber von Systematik in diesem Thread: ich unterscheide zwei Phasen

    1. ich bin nicht gestylt (nennen wir es mal so), dann denke ich häufig (alle 30 Sekunden etwa ), wann es wieder so weit ist, daß ich mich stylen kann.

    2. Ich bin gestylt, dann denke ich weniger, sondern genieße die Montur, aber ich denke drüber nach , was ich noch ändern will, (manchmal kneift ein Teil z.B.), welches Teil ich unbedingt noch beschaffen muß oder was ich später noch zusätzlich anziehen will oder was ich heute nacht anziehe. Ich beschäftige mich also auch mit meinem Fetisch, wenn ich ihn ausübe.

    Sonstige Aufgaben erfülle ich routiniert so nebenbei. Kann auch telefonieren, während ich eigentlich gerade so high bin, daß ich mich kaum noch konzentrieren kann, aber es geht, weil ich darin Erfahrung gesammelt habe.
    Jahrelang habe ich Bürojobs gehabt und meine Wäsche drunter, ich fand, so ist die Arbeit gerade noch auszuhalten gewesen.
    (Muß immer noch schmunzeln, bei der Vorstellung, was passiert wäre, wenn ich mal umgekippt wäre, und irgendjemand hätte meine Montur entdeckt. Ist aber nie passiert.)
    Einmal bin ich im Winter (volle Montur unter dem Anzug) mit dem Fahrrad in die Straßenbahnschienen geraten; ich sah schlimm aus und konnte die Leute nur mit Mühe davon abhalten, mich ins Krankenhaus zu verfrachten. Aber das meiste war nur Dreck, nur eine kleine Schramme im Gesicht.
    Es gab auch 24/7 Phasen: Jobsuche, Urlaub. Da habe ich eigentlich 24/7 an gar nichts anderes gedacht, als meinen Fetisch auszuleben. Und ja, es war schade, als die Phase vorbei war.

    Zweiter Teil
    Zitat:"Ich denke schon, soll doch niemand behaupten er könnte auf seinen Fetisch/e verzichten."
    Vielleicht hat sich deshalb die Diskussion entwickel, weil damit ja indirekt gefragt wurde, was ein Fetisch genau ist, oder ein Fetischist.
    Und da muß ich natürlich festhalten: ist mir ganz gleich wie man das nennt, aber ICH kann eben nicht drauf verzichten. Habe phasenweise gedacht, es sei so schlimm, daß ich es mir abgewöhnen muß, aber das hat mir auch nicht gut getan. Mal zum Vergleich: wer sich aus ideologischen Gründen entschließt, vegetarisch zu leben und nicht, weil er kein Fleisch MAG, der wird erstaunt feststellen, daß sein Heißhunger auf Bratwurst auch durch vegane Bratwurst nicht abnimmt. Merksatz: wer ständig Fleisch denkt, soll lieber auch Fleisch essen.

    Wer jemandem anderen zuliebe auf seinen Fetisch verzichtet, wird wahrscheinlich ganz ähnliche Erfahrungen machen.
    Zu sich selbst zu stehen, mit all seinen Macken, ist, glaube ich, die bessere Herangehensweise. Einfach ist es vielleicht nicht.

    03.06.2024 um 10:34 Profil Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Klexxxxxxxxxxx

    1 Beiträge bisher bisher
    re: Ist Fetisch Zwang ?

    Hallo zusammen.

    Ich habe durchaus einen Mantel-Cape Zwang einfach weil ich mich darin wohlfühle .
    Manchmal erregt es mich aber das wäre suboptimal wenn ich in der Öffentlichkeit unterwegs bin .

    03.06.2024 um 13:17 Profil Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Staxxxxxxxxxxxx

    7 Beiträge bisher bisher
    re: Ist Fetisch Zwang ?

    Wenn Fetish zwang ist, ist eher Diskussion was Fetisch ist.
    Für mich ist ein Fetish, wenn Erregung entsteht - in einem Kontext wo def Normalbürger keine Erregung verspürt. - oder was meint ihr?

    07.06.2024 um 20:00 Profil Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von wanxxxx

    6 Beiträge bisher bisher
    re: Ist Fetisch Zwang ?

    @Stallbursche
    Man kann sich dem Thema ja von allen möglichen Standpunkten her nähern. Ausgangspunkt dieser Diskussion war eigentlich die Frage von FinnMann:
    "Ist Fetisch Zwang?, Ist ein Fetisch zwanghaft?, Ich denke schon, soll doch niemand behaupten er könnte auf seinen Fetisch/e verzichten."
    Da geht es also in erster Linie um den "Zwang". Auf vielen Foren ist ja schon drüber gesprochen worden.
    Was ein Fetisch ist und sein kann, ist dabei auch schon oft diskutiert worden. Deine Definition (egal was, wenn es erregt, ist es Fetisch) ist vielleicht nützlich.
    FinnMann hat aber wohl eher den "Zwang" im Blickfeld.
    Ich höre da vor allem eins raus (zwischen den Zeilen): wenn es Zwang ist, ist es dann verwerflich? Das ist so ein Motiv vieler Filme aus Hollywood (und auch in Deutschland zB. Hansjörg Felmy, in "Das Ungeheuer von London-City"). kann es sein, daß man so unter Zwang steht, daß man nicht mehr weiß, was man tut oder getan hat. In Hollywood geraten die "Guten" dann immer in Zweifel und trauen sich durchaus zu, den Mord selbst begangen zu haben.
    Aber es kommt auch oft vor, daß Leute betonen, sie könnten auch ohne den Fetisch Spaß am s** haben. So, als sei s** mit einem nackten Partner der Beweis, "normal" zu sein.
    Tja, soviel zur Bandbreite von Fetisch und Zwang.

    Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, daß die Beziehung keine Chance hat, wenn die Partnerin nichts mit dem Fetisch anfangen kann.
    Es gibt vielleicht wenig weibliche Fetischisten, aber man sollte doch von Anfang an klar stellen, was man gut findet und was nicht.
    Als ich einer meiner Freundinnen am Beginn unserer Beziehung gesagt habe, was mir gut gefällt, holte sie ein Schnür-Korsett aus ihrem Schrank und sagte mir, dass sie es schon als kleines Mädchen liebte, sich mit Gürteln sehr eng einzuschnüren. Gesucht und gefunden!
    War aber trotzdem kein Garant für eine dauerhafte Beziehung!
    Aber sich verbiegen bringt nichts. Und zu spät vom Fetisch erzählen, ist auch schlecht.
    Insofern ist es eben "Zwang", denn man kann nicht (gut) ohne.
    Besser allein, als einsam zu zweit!

    08.06.2024 um 15:59 Profil Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von grexxxxxx

    53 Beiträge bisher bisher
    re: Ist Fetisch Zwang ?

    Hallo Wanda17,

    mit dem nicht-ohne-können gebe ich dir zum größten Teil recht. Klar kannst du es sein lassen ihn auszuleben, aber in deinem Kopf wird er immer herumgeistern. Er ist da und das kann man auch nicht einfach wegtherapieren.

    Aber ich bevorzuge da einfach die Bezeichnung Trieb oder Bedürfnis, statt Zwang. Denn Zwang im psychologischen Sinn deutet ja schon eher auf etwas krankhaftes hin. Und das ist ein Fetisch nun mal nicht per se.

    Aber natürlich kann er auch krankhaft zwingend werden.

    Grüße

    08.06.2024 um 20:05 Profil Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von wanxxxx

    6 Beiträge bisher bisher
    re: Ist Fetisch Zwang ?

    Alle psychischen Erkrankungen bedienen einen pharma-industriellen Komplex, wo viel Geld verdient wird. Ob es jemanden weiterhilft sich medikamentös von seinem Zwang befreien zu lassen?

    Nicht-medikamentöse Therapie kann Dich allenfalls dabei begleiten, Deinen eigenen Weg zu gehen. An Deiner Veranlagung, Trieb, Lust, oder Deinem Fetisch wird das wenig ändern. Ich plädiere daher, sich mit ähnlich gelagerten Menschen auszutauschen und dort auf Partnersuche zu gehen. Gleichgesinnte können sich gegenseitig helfen, der Therapeut kaum.

    13.06.2024 um 7:02 Profil Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    « vorherige Seite       Seite 2 / 2   wechsle zu

    >> Auf dieses Thema antworten <<


     Wähle Forum: 
    << Übersicht  |  Nach oben
    Copyright © 2005-2024 deeLINE® GmbH. FetischPartner™ ist eine Schutzmarke der Firma deeLINE®
    Home  |  FORUM  |  Kontaktanzeigen  |  Sklavenmarkt  |  Online-Magazin  |  Lexikon
    AGB  |  Datenschutz  |  Impressum  |  Mobile Version  |  Nach oben
    Wie empfehlen diese Top Seiten:
    SadoMaso-Chat | Travesta | LatexZentrale | LederStolz