FetischPartner - #1 Fetisch Online-Dating Community
Startseite | FORUM | Jetzt kostenlos anmelden!
 FetischPartner
» Was ist FP?
» Was bietet FP?
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
SSL/sicheres Surfen       (benötigt Premium)
  • Login ohne Cookies
  • Passwort vergessen?
  • Kostenlos anmelden!
  •  Zufallsmitglieder
    TransTina67
    TransTina67 (51)Transvestit

    VanessaKrzyznova
    VanessaKrzyznova (39)weiblich

    doppelpiercing
    doppelpiercing (34)Paar

    tiffanysissymaid
    tiffanysissymaid Transvestit

     User online
     FetischPartner - Forum
    Wähle Forum: 

      « vorheriges Thema | nächstes Thema »

    Thema: Wie es der Partnerin beibringen


    << Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
    « vorherige Seite       Seite 2 / 2   wechsle zu
    Von DEGxxxxxxxx

    8 Beiträge bisher
    re: Wie es der Partnerin beibringen



    Wir haben ein befreundetes Pärchen, sie sind 4 Jahre zusammen und nach 2,5 Jahren hat er ihr es erzählt, sie hat sich dann drauf eingelassen und beide haben den Bereich BDSM nun gut 1,5 Jahre erkundet, sie fand ebenso Gefallen, allerdings eher als Sub denn als Dom, nun lassen sie sich bzw. er sich halt von anderen dominieren, sie ist halt dabei und hat ihren Spaß nicht direkt als Switcher, eher als Hilfestellung für den/die Doms, denn sie macht es größtenteils nur ihm zuliebe.

    Schonend beibringen ist immer schwierig, kommt auf die Tiefe und Offenheit in der Partnerschaft an die grundsätzlich gelebt wird und wie nervlich belastbar die Partnerin ist, ob sie schon eine Ahnung hat oder wie offen sie grundsätzlich mit dem Thema s**, BDSM, Fetisch und dann halt noch Deinen speziellen Neigungen umgeht, wie "krass" devot Du bist, wie weit es geht...

    28.12.2018 um 14:48 Profil eMail an DEG_PAN7890Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von corxx

    20 Beiträge bisher
    re: Wie es der Partnerin beibringen



    Auf jeden Fall würde ich das Vorhaben im neuen Jahr nicht aus den Augen verlieren! Dein "Outing" kann auf Ablehnung stoßen und Eure Beziehung im schlimmsten Fall belasten (mir ist es so ergangen). Aber wie DEG PAN7890 erzählt haben: Es kann auch positiv und glücklich enden. Und: Auf die Dauer können unerfüllte Sehnsüchte schnell in Frust umschlagen und Eure Beziehung mindestens genauso belasten wie ein misslungenes Geständnis. Spätestens dann wirst Du irgendetwas tun müssen.

    Jetzt hatte ich in diesen Dingen keinen Erfolg. Trotzdem, was mir in den Sinn kommt:

    Möglicherweise ist es ein guter Weg, zuerst nach ihren Wünschen zu fragen – nicht aus Taktik, sondern weil sie Deine Partnerin und das Ganze Eurer Gemeinsames ist. Wer weiß, vielleicht hat sie auch ihre unerfüllten Sehnsüchte - welche auch immer - und erhofft sich seit Jahren dieses & jenes. (Mir fiele es auch leichter, eine Partnerin zu etwas zu "überreden", wenn ich mich revanchieren könnte.)

    Und dann: Wenn das Gespräch auf Deine eigenen Phantasien kommt, würde ich nicht mit dem gesamten Parktikenkatalog und Fetischpartner-Vokabular durch die Haustür fallen, sondern das Thema etwas spielerischer und leichter angehen. (Aber das hängt natürlich von Eurer sonstigen Art ab, Euch auszutauschen: direkt drauflos oder eher vorsichtig.)

    03.01.2019 um 14:54 Profil eMail an coraxEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Hinxxxxxxxxxxxx

    45 Beiträge bisher
    re: Wie es der Partnerin beibringen

    Ich stelle mir gerade vor, jeder darf einen Zettel mit 5 heimlichen Wünschen/Träumen ausfüllen.

    Die werden dann getauscht.

    Sie hat aufgeschrieben....

    -ich träume von einem Mann, der mir überlegen ist, mich nur mit Worten und Blicken um den Verstand bringt


    -ich träume davon hart genommen zu werden

    -beschämt zu werden, zu Dingen "gezwungen" zu werden, die ich so nie tun wollte.


    -ich wünsche mir einen Mann, der in meiner Seele rumwühlt, mich dabei öffnet wie ein Buch und das ganze aus voller Leidenschaft und echter Neugier......nicht weil er weiß, so öffnet man Döschen

    - ich träume davon, fremd oder auch von zwei fremden Männern.....


    Er hat aufgeschrieben......

    -ich wünsche mir ein Frau mit geiler Figur, geilen Klamotten

    - ich möchte gefesselt werden

    - ich möchte etwas gehaun werden

    - ich wünsche mir, dass sie sich meinen Schw*** und meine Rosette (ach ne die vielleicht doch lieber nicht) vornimmt

    -ich träume davon ihre Säfte unter leichtem Zwang schlürfen zu dürfen


    Nun kann man das schriftlich oder in einer Unterhaltung machen.
    Nur was kommt dabei raus?

    Ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass es keinen Sinn macht als devoter Part den anderen zu "führen/überführen".
    Wenn da nix kommt, was sich in etwa so anfühlt, dann ist da auch nix.


    Und nix ist schlimmer, als jemand der versucht etwas abzuliefern, etwas darzustellen was er nicht ist, oder jemand der es macht um den anderen zu halten.



    05.01.2019 um 22:23 Profil eMail an HinterweltlerinEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von corxx

    20 Beiträge bisher
    re: Wie es der Partnerin beibringen



    Ja, das trifft es! … Im Ernst: Ich halte es auch für keine glückliche Entscheidung, dem Partner etwas aufzwingen zu wollen oder sich von seinem Partner in eine Rolle drängen zu lassen, die mir unangenehm ist oder mich sogar abstößt.

    Wenn ich Karl richtig verstanden habe, ging es ihm zunächst nur darum, wie er seiner Freundin seine Neigung offenlegen kann, ohne dass sie vor Entsetzen oder tief verletzt die Flucht ergreift. Und ich denke, dass es – unter Umständen – ein guter Weg sein kann, sich erst einmal ernsthaft für ihre Wünsche und Bedürfnisse zu interessieren. Vielleicht öffnet das weitere Wege, ohne dass einer der beiden sein Gesicht verlieren muss? (An den unangenehmen Punkt muss er natürlich irgendwann immer noch.) … Vielleicht ist das auch Quatsch - vielleicht wäre es in seiner Situation besser, geradeaus aufzutreten und auf das etwas feige Herantasten zu verzichten. Es hängt wahrscheinlich einfach von ihrer beider persönlichen Art ab, miteinander umzugehen, ihre s**ualität zu thematisieren etc. (wie GraefinBathory schon schrieb).

    06.01.2019 um 18:33 Profil eMail an coraxEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von hinxxxxxxxx

    323 Beiträge bisher
    re: Wie es der Partnerin beibringen

    so ein Bekenntniss kann auch das komplette aus der s**uellen Beziehung nach sich ziehen, wo sich die Gegenüber auch dem normalem s** immer mehr ausklammert, eine Distanz entsteht, wo man beide es dann gänzlich ausklammert.

    Ein TEUFELSKREIS, leider sehr, sehr bitter, vor allem wenn man sonst schon drei Jahrzehnte gemeinsam das Leben zusammen meisterte.

    Andererseits, einmal sklave, und man wird nie, nie wirklich mehr darauf verzichten wollen, weil es einen in der Seele berührt, man das Gefühl hat, endlicheinmal zu Leben.....

    Hätte ich damals nur geahnt, daß diese Neigung mich je so stark einholt....Ich hätte vieles anders gemacht !

    Nur ich bin altmodisch erzogen worden, da ist das Leiden doppelt hart.....Härter als jede noch so harte Abstrafung durch eine Lady, wo der Schmerz vergeht....Hier brennt es mich täglich, die Sehnsucht, wo vielleicht irgendwann eine Lady in ähnlicher Situation mich verstände, ein Pakt zweier einsamer, die wissen was in einem da vorgeht, trägt man diese Neigung in sich....Eine Vanilla wird dies nie verstehen ! Die Zeit wird es zeigen, oder eben nicht.

    Viele hier können dies nicht nachvollziehen, und ich gebe Ihnen meist recht....Meine Erziehung, Versprechen, eigenes immer wieder zurückzustellen ließ mich immer den Weg gehen,
    dem sklaven nicht die Chance zu geben die er verdient hätte, aber auch weil man im Suchen nie findet, zumindest nicht "DIE EINE", wo man eine Chance zur Liebe, Seelenverwandtschaft und Konsequents gespürt hätte.

    Ps....Seid im Vorfeld vorsichtiger wie ich, nachher wird schwierig sich zu outen, kann es Felsen ins rollen bringen.

    15.01.2019 um 2:37 Profil eMail an hingabevollEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Tabxxxxxxx

    11 Beiträge bisher
    re: Wie es der Partnerin beibringen



    An deiner Stelle würde erst mal probieren herauszufinden wie offen deine Partnerin in Sachen s** ist. Ich habe mit Vanillas die unterschiedlichsten Erfahrungen gemacht.
    Man merkt sehr schnell ob einer Person s**uell offen für neues ist, oder total verschlossen ... sozusagen nur christlicher Verkehr

    Je offener und interessierter sie daran ist das s**leben interessant zu gestalten, desto wahrscheinlich ist sie auch für BDSM offen und wird dich nicht gleich verstoßen wenn du besondere Vorlieben hast.

    Letztendlich bleibt dann aber das Problem, wenn sie offen für BDSM ist, ob sie nun Dom, Sub oder Switcher ist. Aber das ist meiner Meinung nach nicht in Stein gemeißelt wenn die Person nicht schon lange einen tiefen geheimen Wunsch hat sondern diese Spielarten ganz neu für sie sind.

    Die Idee von Darkrose der Freundin ein besonderes Outfit zu schenken und zu sehen wie sie darauf reagiert halte ich für eine gute Idee.

    Du könntest aber auch mal versuchen Fesselspiele in den normalen s** zu integrieren. Handschellen oder ein Seil kaufen, und ihr dann die Frage stelle ob es für sie oder für dich sein soll.

    Oder die Partnerin verwöhnen... ob mit Massagen oder Leckdiensten... du wirst sehen ob sie das genießt oder ob sie lieber selbst die devote Rolle annimmt und dich auffordert sie hart durchzunehmen oder sie dir einen BJ geben will.

    Ich bin mir sicher so findest du heraus ob sie total verschlossen ist, oder offen ist und ob sie eher zu Dom/Dev oder Switchen neigt. Wenn das alles fehlschlägt kannst du ihr immer noch ein Geständnis machen, und wenn es dann nichts bringt macht die Beziehung vielleicht keinen Sinn wenn dir BDSM zu wichtig ist.

    15.01.2019 um 13:12 Profil eMail an Tabu_LoserEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von murxxx

    62 Beiträge bisher
    re: Wie es der Partnerin beibringen

    Heutzutge begegnen einem BDSM Themen ja durchaus öfter in Filmen Fernsehen, in Zeitungsberichten, Werbespots usw. usw.

    Wie reagiert sie denn da so wenn du sie in dem Moment auf das Thema beiläufig ansprichst ?

    Ich denke da kann man zumindest eine Grundtendenz erkennen, findet sie es lächerlich , oder interessant oder lehnt sie es strikt ab......

    22.01.2019 um 16:47 Profil eMail an murphyEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Abaxxxx

    3 Beiträge bisher
    re: Wie es der Partnerin beibringen

    Hallo in die Runde

    Meine Erfahrung, offen damit umgehen was sollte denn passieren, wenn man sich liebt und vertraut sollte man doch über alles Sprechen können.

    Ich bin zur Zeit wieder Single aber da für mich Sm zum Leben dazugehört, spreche ich meine Neigung offen an da kann sich die Person entscheiden ob es okay für sie ist oder nicht.

    Alles andere kommt für mich nicht mehr in Frage denn es fehlt etwas wenn man sich nicht Ausleben kann.

    Lg. Abaddon

    23.01.2019 um 18:10 Profil eMail an AbaddonEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Flrxxxxxxxx

    6 Beiträge bisher
    re: Wie es der Partnerin beibringen

    schwierig .. für viele .. weil diese Dinge eben meist erst auftreten wenn man ein gewisses Alter erreicht hat .. vorher Karriere, Kinder, Haus, Auto, Schulden....das normale Leben halt..

    Aber da ist etwas das du seit soooo langer Zeit vernachlässigst, es ignorierst, versteckst, unterdrückst ...
    Aber diese Seite lässt sich nicht weg lügen.. sie kommt dafür dann eben mit aller Macht und Schwung in deine Phanatasien .. es wird immer mehr zum Wunsch und Bedürfnis .. du kannst es nicht aufhalten ... weil es ein teil von dir ist.

    Tipp: Reden, Reden, Reden .. EHRLICH

    In den meisten Fällen hilft das leider nichts. Wo kein Holz da kein Feuer. Wenn sie nicht zumindest ansatzweise ähnlich interessiert ist .. erzeugen diese Diskussionen nur noch mehr Frust.

    Sorry aus Erfahrung. 13 Jahre Ehe, 2 Kinder und das ganze drum rum ...
    Ich hab über 6 Jahre versucht aus meiner Partnerin die Domse zu locken ... Bücher, Blogs, Spielzeug, Gespräche ...es gab immer wieder Ansätze die aber dann schon im Keim erstickten ... wie gesagt .. kein Holz.. kein Feuer.

    Irgendwann ist der Frust so extrem das daraus ein Nebeneinander wird .. der s** der vielleicht vorher OK war funktioniert auch gar nicht mehr ...

    Du kannst niemanden "anheizen" der nicht selbst schon irgendwie einen Bezug dazu hat...

    Versuchs .. öfter.. intensiv .. red, zeig .. gib ALLES .. aber sei so ehrlich wenns nicht funktioniert eine Entscheidung zu treffen. Diese Bedürfnisse in dir werden nicht verschwinden .. im Gegenteil. Daraus wird FRUST und Frust ist was ganz übles .. öffnet die Türen zum Alkohol, Deppresionen usw usw ...

    Es gibt kein "schonend" .. mach den Mund auf ! Klar & Ehrlich.
    Desto eher hast du eie Gewissheit woran du bist.

    Meine Ehe hat sich übrigens aufgelösst .. sie 200% Mutter und Familienmensch .. ich und meine "Bedürfnisse" eher drittrangig .. Alkohol, Deppresionen, Aggresivität .. unterschätze nicht was sich da schnell entwickelt wenn du ständig gegen dich selber antrittst...

    25.01.2019 um 19:25 Profil eMail an FlrAugsburgEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    « vorherige Seite       Seite 2 / 2   wechsle zu

    >> Auf dieses Thema antworten <<

     Wähle Forum: 
    << Übersicht  |  Nach oben
    Copyright © 2005-2019 deeLINE® GmbH. FetischPartner™ ist eine Schutzmarke der Firma deeLINE®
    Home  |  FORUM  |  Kontaktanzeigen  |  Online-Magazin  |  Lexikon  |  Kontakt  |  Impressum  |  Mobile Version
    Wie empfehlen diese Top Seiten:
    SadoMaso-Chat | Travesta | LatexZentrale | LederStolz | Fesseln.Net | KAUF-SM